Werbung:

Lara Croft und der Tempel des Osiris im Test

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Lara-Croft-und-der-tempel-des-osiris[1]

2014 feiert Lara Croft gleich doppelt ihr Comeback auf Next-Gen Konsolen. Während wir uns alle Anfang des Jahres über das Starke Tomb Raider in der „Defenitive Edition“ freuen durfte, gibt es zum Jahresende nochmal einen Ausflug in das Action-RPG Genre. Gleichzeitig ist dies der Nachfolger des Überraschungserfolges „Lara Croft and the Guardian of Light“. Kann Lara Croft und der Tempel des Osiris den damaligen Geist einfangen und auf Next-Gen Konsolen transportieren? Wir klären dies im Test!

[b]Geschichte[/b]
Eigentlich kennt man Lara ja als taffe Dame, die sich von wenigen Leuten etwas vormachen lässt. Doch diesmal läuft alles anders. Denn auf der Suche nach dem Sagen umwobenen Tempel des Osiris tappt Lara und ihr Kontrahent Carter Bell in eine Falle. Der Gott Set setzt ein tödliches Mal auf Lara und ihren Kontrahenten und erarbeitet sich somit sogar die Chance der Verbannung zu entkommen und in die Welt der Lebenden zurück zu kehren. Klar dass bei solch übernatürlicher Macht auch etwas übernatürliche Hilfe notwendig ist, weshalb sich Horus und Isis an die Seite des ungleichen Duos stellen. Die einzige Chance die Pläne von Set zu durchkreuzen, liegen darin die mächtige Osiris-Statue zu finden. Nur damit lässt sich Set wieder in die Abgründe verbannen, aus denen er emporgestiegen ist.

Lara-Croft-and-the-Temple-of-Osiris-658x370-d55ff4104861c7fd[1]

[b]Fähigkeiten und co[/b]
Am besten lässt sich Lara Croft in das Genre „Hack’n’Slay stecken. Sogar vergleiche zum Genrekönig Diablo sind hier durchaus angebracht. Ähnlich rasant begebt ihr euch nämlich durch Dungeons, verkloppt Gegner, findet Ausrüstung und folgt einer nett gemachten Geschichte. Jedoch fehlt es dem Titel dabei nicht an Eigenständigkeit, denn gekonnt setzt man hier auf die Fähigkeiten der Protagonisten. Während Lara und Carter auf Feuerkraft aus menschlichen Waffen und Sprengstoff setzen, versuchen es Osiris und Isis eher mit Zaubermagie. So benutzen Sie Leuchtstäbe, die ordentlich austeilen, aber auch Objekte in Bewegung versetzen. Schnell kommt man so an Punkte wo die Fähigkeiten klug kombiniert werden müssen. Allein ist das zwar solide umgesetzt, bringt aber nicht den Spaß den ihr haben könnt wenn ihr euch bis zu vier weitere Spieler in eure Party einladet!

[b]Multiplayer Action[/b]
Denn tatsächlich lebt dieser Titel von seinre Co-op Action. Wir persönlich haben die beste Erfahrung mit zwei Spielern gemacht. Denn damit könnt ihr alle Aufgaben lösen, habt allerdings nicht das Gewusel auf dem Bildschirm, dass bei vier Spielern für eine unglaubliches durcheinander sorgt und kaum eine geplante Reaktion zulässt. Und ein wenig Übersicht ist durchaus positiv, denn es gibt in Lara Croft und der Tempel von Osiris jede Menge zu entdecken. Und nur wer sich richtig ins Zeug legt sammelt am Ende die höchste Punktzahl mit seinen Charakter. Möglich ist der Mehrspieler-Modus sowohl online, als auch Lokal. Lokal klappt es aufgrund der besseren Absprache aber meist besser. Online solltet ihr euch dringend einen Voice-Chat nebenbei zur Hilfe holen. Andernfalls könnt ihr nicht an einen Strang ziehen was schnell auf die Nerven gehen kann.

lara-croft-und-der-tempel-des-osiris-action-adventure-fuer-pc-ps4-und-xbox-one-von-crystal-dynamics[1]

[b]Tolles Level Design und Bossfights[/b]
So oder so profitiert dieses Spiel erneut von seinem kreativen Level-Design dass alle anwesenden fordert und die Fähigkeiten der Charaktere sehr gut nutzt. Ständig tauchen herausfordernde Situation auf, welche die Spieler bis zum Schluss fordern. Vor allem aber die Bosskämpfe haben es in sich. Als Beispiel sei hier ein Fight gegen ein Krokodil genannt, dass ihr mit dem taktischen legen von Sprengladungen besiegen müsst. Auf zahlreichen Plattformen springt ihr hin und her und lockt das Krokodil gezielt an. Gleichzeitig legt ihr Sprengladungen die im optimalen Falle dann samt der Plattform von Krokodil gefressen werden. Da man hier sowohl Taktik, als auch Geschwindigkeit optimal kombinieren muss und bei Mehrspieler-Partien auch die Gruppe an einem Strang ziehen muss, hat dieses Spiel einen enormen Suchtfaktor.

[b]Technik[/b]
Einzig allein die Technik macht uns ab und zu einen Strich durch die Rechnung. Leider befindet sich die Framerate sehr oft am Limit und hat hier und da kleine Einbrüche. Das merkt man bei einem solch hektischen Spiel dann schon einmal. Dazu kommen im Online-Modus auch vereinzelte Lags und Verbindungsabbrüche. Auch Optisch zeigt sich das Spiel von einer einfachen Seite, ist dafür aber auch sehr günstig zu haben. Retail kostet das Spiel nicht mal 40€.

https://www.youtube.com/watch?v=hnb6Jq3maXY

Das denken unsere Redakteur über Lara Croft und der Tempel von Osiris:

Fazit: Lara Croft und der Tempel von Osiris ist ein sehr gutes Co-op Spiel dass euch und eure Freunde für einige Abende beschäftigen kann. Fraglich ist ob das Spiel euch dauerhaft bei Laune halten kann. Das Spiel profitiert vor allem von dem schnellen Ablauf und den vielen frischen Ideen. Allerdings halten diese sich auch nur beschränkt. Auf der anderen Seite ist das Spiel sehr günstig. Wer spiele wie Diablo mag muss Lara Croft und der Tempel von Osiris unbedingt mal ausprobieren!

[+] Clevere Spielideen
[+] Gute Kombinierung von Fähigkeiten
[+] Interessante Charaktere
[+] Nett Inszenierte Story
[+] Rascher Spielablauf
[+] Tolle Bosskämpfe
[-] Framerate Einbrüche
[-] Vereinzelnt Probleme im Online-Modus

Wertung: 8/10