Werbung:

Singstar Ultimate Party im Test

Autor des Artikels: Steven Wilcken

61favCk6Q0L._SL1024_[1]

Wir haben uns ein wenig auf Weihnachten eingestimmt und schon mal die Stimmbänder Warmgesungen. Mit Singstar Ultimate Party darf man nun nämlich wieder einige Lieder zum besten geben und wird anschließend bewertet. Wir drehen jetzt allerdings erst mal den Spieß um und bewerten Singstar. Und diese Wertung wird nicht sehr gut ausfallen…

[b]Ein gutes Konzept wird zerstört[/b]
Singstar ist eine Erbe der PlayStation 2 und setzte damals einen riesigen Trend. Ich weis noch ganz genau wie ich damals auf der Games Convention war und dort erstmals Singstar vorgestellt wurde. Das machte richtig Spaß! Als das Spiel rauskam dauerte es nicht lange und das Spiel wurde zum Geheimtipp für Partyabende. Vor allem wenn man mehrere Leute da hatte und eine nette Stimmung in der Bude hatte. Singstar konnte diese Stimmung nochmal deutlich aufwerten. Aus diesem Erbe entsprangen ettliche Spiele. Immer mit aktuellen Liedern und weiteren Klassikern. Der Mix machte es und hielt die Serie über Jahre hinweg erfolgreich!

71u+RSApRsL._SL1024_[1]

[b]2 Jahre für nichts[/b]
Nun ist es 2 Jahre her, dass Singst durch eine Art „Free 2 Play“ Modell ersetzt wurde und Leute sich Leute für Geld nach und nach eine Bibliothek für dieses Konzept zusammenstellen durften. Glücklicherweise kann man all diese Lieder nun auch in der neusten Version auf der PlayStation 4 nutzen. Jedoch haben zahlreiche Spieler Probleme beim Import. Technische Probleme sind ärgerlich. Passieren aber und sollen behoben werden, sind es vielleicht auch schon.

[b]Was ist neu?[/b]
Kommen wir also mal zur eigentlich Software, die leider in fast allen Belangen beschnitten wurde. So gab es in den älteren Singstar-Ablegern immer diverse Modi, welche uns ermöglichten eine ganze Gruppe von Menschen mit ins Spiel zu holen. Mikrofon-Wechsel, Madleys… eben Spaß. All das wurde gestrichen und wir dürfen nur noch alleinstehende Lieder zum besten geben. Kaschiert wird dies durch die Neuheit, dass man nun sein Smartphone als Mikrofon nutzen kann. In der Praxis ist die übertragene Stimme aber viel zu leise, weshalb man doch lieber beim alten USB Mikro bleibt.

61etCFDggVL._SL1024_[1]

[b]Kein richtiges Karaoke – schlechte Stimmerkennung[/b]
Doch damit nicht genug der schlechte Umsetzungen. Denn tatsächlich hat man auch das Spielprinzip verschlimmbessert. So gibt es nun nur noch einen Schwierigkeitsgrad. Der lässt nun etwas mehr Spielraum zu schreint aber Probleme damit zu haben die Tonhöhe korrekt zuzuordnen. Dabei gibt man uns aber wieder einmal nicht die Möglichkeit die Stimmen auszuschalten und auf instrumentale Versionen der Lieder zurück zu greifen, sondern nur optional die Stimmen zu „unterdrücken“. In der Praxis verzerrt dies die Stimmen aber nur. Egal wie man das alles dreht, das war alles schon mal deutlich besser.

[b]Herausforderungen senden[/b]
Der einzige wirkliche Fortschritt in dem „Next-Gen-Singstar“ ist, dass man nun Herausforderungen über das PSN versenden darf. So kann man der Freundesliste seinen Punktestand übermitteln und diesen Freund herausfordern, diesen Punktestand zu toppen. Doch entschuldigt dies nicht das Fehlen sämtlicher anderen Modis, die das Spiel ja schon mal besaß. Außerdem hab ich mir während der Sessions so gedacht, wieso man nicht das PSN ausnutzt und darüber Gesangswettbewerbe veranstaltet. Die Internetleitungen sollten doch in der Lage sein Stimmen von Spielern auf der ganzen Welt zu übertragen?

https://www.youtube.com/watch?v=rHhKdta0ZrA

Fazit: Was ich hier garnicht angesprochen habe ist die Songauswahl. Aufgrund vieler deutscher interpreten mussten zahlreiche internationale Acts das Feld räumen. Ich persönlich finde das nicht so gut. Musik ist jedoch Geschmackssache, weshalb ich das beiläufig im Fazit erwähne. Singstar war einst eine große Marke. Leider hat man von den alten stärken nahezu nichts übernommen und ist in fast allen Belangen zurück gerudert. Was bleibt ist ein Singstar das nur noch Schatten seiner selbst ist und von allen anderen Mitbewerbern in Sachen Spielspaß übertrumpft wird. Bitte Sony, besinnt euch auf die alten PS2 Titel zurück und liefert wieder richtige Party Titel. Dann kann Singstar auch auf Next-Gen ganz groß werden!