Werbung:

Death Stranding-Teaser löst Theorien aus und Hideo Kojima äußert sich dazu.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

snapsdeath-stranding-about-e3-2016-on-igntcjpg-bf6790_765w[1]

Death Stranding-Teaser löst Theorien aus und Hideo Kojima äußert sich dazu.

Auf der E3 zeigte Hideo Kojima einen ersten Teaser zu Death Stranding. Der Teaser zeigt sich dabei ganz schön mysteriös und hinterlässt bei einigen Zuschauern Fragezeichen. Deshalb gibt es mittlerweile schon die wildesten Theorien über die Bedeutung der gezeigten Szenen.

So gibt es die Theorie, dass das Baby ein Klon von Norman Reddus Charakter ist. Hideo Kojima sagt: „Das ist es jedoch nicht“.

Bedeutungsvoll sollen hingegen die Wissenschaftlichen Gleichungen am Hals sein. Die wurden von Spielern bereits entdeckt und Hideo Kojima wollte, dass Spieler sich den Kopf darüber zerbrechen.
Die interessanteste Thorie hat allerdings mit dem gesamten Trailer zu sein. So basiert der Trailer aufdem Song „I’ll Keep Coming“ was wiederum eine Abrechnung mit Konami darstellen könnte. Manche Fans gehen sogar noch weiter und deuten das baby von Norman Redus als Darstellung des Verhältnisses zwischen Hideo Kojima und Konami. Wobei Konami das baby darstellt und getröstet wird.

Hierzu sagt Hideo Kojima allerdings nur:
[quote]
„Ein Teil des Trailers basiert auf dem Song ‚I’ll Keep Coming‘. Ich werde immer wieder kommen; Norman Reedus und [Langzeit-Design-Mitarbeiter] Kyle Cooper werden immer wieder zurückkommen; Wellen sind ein großes Thema. Und was Konami angeht? Ich dachte, dass die Leute es miteinander verknüpfen würden, aber hier besteht keine Verbindung.“
[/quote]