Werbung:

Square Enix CEO spricht über die E3 und derren Sinn und zeigt sich nebenbei von Sony’s neuen IP’s begeistert.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Stand-Square-enix-ESWC[1]

Square Enix CEO spricht über die E3 und derren Sinn und zeigt sich nebenbei von Sony’s neuen IP’s begeistert.

Square Enix CEO Yosuke Matsuda hat sich zur E3 geäußert und dabei positiv die Enthüllungen von Sony hervorgehoben. Vor allem das neue Spiderman hat ihn positiv schockiert. Für ein Franchise Spiel sei die gezeigte Qualität überwältigend – so der Square Enix CEO. Darüber hinaus hatte ihn auch die Ankündigung des neuen God of War Titels überrascht.

Abseits von dem Lobgesang gegenüber Sonys neue Ankündigungen philosophierte der Mann aber vor allem über den Sinn der E3. Tatsächlich ist es nämlich so, dass die E3 selbst jedes Jahr immer mehr in den Hintergrund rückt. Die meisten Publisher nutzen die Zeit vor der E3 um selbst ihre größten Ankündigungen zu machen. Die E3 selbst nutzt man nur um weitere Informationen zu teilen.

Bleibt also die Frage ob die E3 in der jetzigen Form überhaupt noch einen Sinn erfüllt. Über diese Frage möchte der Mann nun mit Publisher und Hardwareherstellern aller Welt reden.