Werbung:

Payday 2 The Big Score im Test.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

payday-2-crimewave-edition-the-big-score1

Payday 2 The Big Score im Test.

Payday 2 meldet sich seit letzter Woche zurück und möchte mit „The Big Score“ nochmal groß in Erscheinung treten. Grundsätzlich liest sich gut, dass die Entwickler Neulingen und Fans die nochmal ein Comeback wagen möchten, einen günstigen Einstieg in die komplexe Welt von Payday 2 ermöglichen möchten. Allerdings fällt auch schnell auf – das „The Big Score“ leider nicht der große Hit ist, da man nur das nötigste für die Umsetzung getan hat. Mehr im Test.

payday-2-cw-tbs-screenshot-11

[b]Worum geht es?[/b]
Payday 2 begleitet uns nun schon zahlreiche Jahre. Seinen Ursprung nahm Payday 2 damals auf der PlayStation 3, der Xbox 360 und dem PC. Ich meine das wir damals schon einen Test dazu gebracht hatten. Zum Release der Next-Gen Konsolen hies es irgendwann, dass ein Remaster erscheinen soll „die Crimewave“ Edition. Diese Version hatten wir anscheinend nicht, zumindest habe ich auf die Schnelle Recherche nichts dazu gefunden. Jedoch gab uns 505 Games die Möglichkeit die aktuellste Edition „The Big Score“ anzuschauen und sendete uns einen Code.

81-j8nuebwl-_sl1500_1

[b]Schwerer Start[/b]
Das Grundprinzip von Payday 2 ist auch nach den zahlreichen Jahren immer noch das selbe. Wir sind ein Bandit und machen uns auf den Weg einen großen Raubzug zu begehen. Da wir mit „The Big Score“ komplett von vorne beginnen mussten war der Einstieg alles andere als einfach. Tatsächlich gibt es in Payday viele Fortgeschrittene Spieler. Wir als Neuling haben es ziemlich schwierig uns auch nur annähernd auf das Level der vielen fortgeschrittenen Spieler zu arbeiten.

Dabei gibt uns eigentlich das Spiel viele Individualisierungsmöglichkeiten, die eigentlich gut geeignet sind dass wir uns mit unseren Charakter auseinander setzen müssen. Jedoch funktioniert der Fortschritt viel zu langsam. Hinzu kommt, dass man auch Jahre nach dem Re-Re-Release von Payday 2 immer noch nicht geschafft hat, die KI des Spiels zu überarbeiten. Ein solch wichtiges Element sollte mit der Zeit funktionieren. Traurigerweise sind die KI Kollegen in The Big Score aber immer noch nicht zu gebrauchen. Ein Trauerspiel!

Zugegeben. Der große Spaß kommt ohnehin erst wenn man im Co-op Modus seine Raubzüge plant. Da ist die Ki dann Nebenssache. Das Problem ist nur dass mit einem kleinen Jüngling Raubzüge eben keinen Sinn machen. Man muss sich erst hocharbeiten. Die Hürde für Frischlinge ist daher unglaublich hoch! Und eigentlich hätte man bei der Payday 2 Crimewave Edition genau hier ansetzen müssen, damit Nachzügler einen spaßigen Weg haben um sich den Weg in diese Co-op Aktion zu erarbeiten.

81hn5r79eal-_sl1500_1

[b]Viel Inhalt[/b]
Während sich Spielerisch also kaum etwas geändert hat und auch grafisch die Unterschiede eher im Minimalen liegen kann wenigstens der schiere Inhalt der „The Big Score“ Edition von Payday 2 überzeugen. Ihr erhaltet nämlich einen Großteil der veröffentlichten DLC’s und sonstigen Inhalt. Dazu gehören zahlreiche Raubzüge, Waffen und Charaktere.

[b]Technik und Investionen[/b]
Auch Technisch enttäuscht Payday 2 nach so vielen Jahren weiterhin. Payday 2 läuft auf aktuellen Konsolen in 1080P. Allerdings kommt das Spiel trotz „veralteter“ Grafikeffekte nur auf eine FPS Zahl von 30. Für ein Spiel mit solch intensiven Gunplay ist das eben negativ zu bewerten.

Schaut man sich das Komplettpaket an, macht die Big Score Edition eigentlich nur wenig Sinn. Einsteiger zahlen 49,99€ und bekommen für wenig Geld viel Inhalt. Als Einsteiger hat man aber einen Steilen weg vor sich für den man schon eine Menge Motivation mitbringen muss. Zum Start der Konsolen mag das funktioniert haben. Aber aktuell gibt es so viele gute Spiele dass man sich seine Ausgaben schon zwei Mal überlegt.

71fwhpfuy0l-_sl1500_1

Auf der anderen Seite sind Fans die vielleicht die Crimewave Edition gespielt haben und gerne nochmal mit allen Inhalten in das Spiel einsteigen wollen. Diese Leute sollen für das Update aber unverschämte 39,99€ zahlen. Also grade einmal 10€ weniger als die Vollversion, die Standalone gespielt werden kann. Wo ist da das Verhältnis?

Fazit: Ja die Payday 2 The Big Score Edition ist umfangreich. Sehr umfangreich sogar! Und ja – wenn man sich entsprechend die Motivation nimmt bekommt man dank des intensiven Gun-Plays, der vielen Erweiterungen und Modifikationen und dem genialen Spielprinzip der Raubzüge im Co-op durchaus ein unterhaltsames Spiel geboten.

Ich muss als Neuling aber eine ganz schön große Bürde auf mich nehmen um mich dahin zu spielen. Wiedereinsteiger haben kaum Ersparnis und müssen einen unverschämt hohen Preis für alle Inhalte zahlen obwohl Sie die Hauptspiel bereits mitbringen.

Egal wie man alles auch dreht. Das passt nicht zusammen! Schade das man sich hier nicht wirklich Gedanken um die wichtigen Aspekte eines Re-Re-Releases gemacht hat.

Kaufempfehlung: Jaein. Es sei denn ihr seid ein Trupp aus mehreren Leuten und sucht ein gutes Co-op Spiel. Dann kann der Kauf durchaus interessant sein.