Werbung:

Battlefield 2042: Nach Fehlerhaften Release – wird DICE abgesägt?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

DICE ist der Name hinter dem Studio dass in der Vergangenheit hoch gelobte Shooter wie Battlefield oder aber auch Star Wars Battlefront veröffentlicht hat. Zuletzt haperten die Veröffentlichung jedoch. Star Wars Battlefront kam bei der Spielerschaft aufgrund von „Glücksspielartigen Mikrotransaktionen“ nicht an. Battlefield 2042 wurde unvollständig und Fehlerhaft veröffentlicht und erhält aktuell viel Hohn und Kritik und erreicht auf Metacritic grade einmal 63 Punkte im User-Score.

Nun scheint es so, dass bei DICE kräftig auf den Tisch gehauen wird. DICE’s General Manager Oskar Gabrielson hat das Studio verlassen. Gleichzeitig wurde Vince Zampella von Respawn Entertainment als neuer leitender Kopf hinter der Battlefield Marke angekündigt. Er hatte vor einigen Jahren mit der Marke „Titanfall“ viel Aufmerksamkeit erhalten.

Respawn Entertainment soll künftig die Qualitätskontrolle durchführen und ein „verbundenes Universum“ zwischen Battlefield und Titanfall ermöglichen. Vince Zampella soll diesbezüglich sehr ambitionierte Pläne verfolgen, die sich ein wenig am dem Konzept von Call of Duty orientieren.

Federführend für die weitere Entwicklung in Battlefield 2042 soll erst einmal Ripple Effect sein. Sie haben den Portal Modus in Battlefield 2042 umgesetzt. Darüber hinaus soll Marcus Lehto, führender Kopf hinter der Halo Franchise ein neues Studio im US-amerikanischen Seattle aufbauen.

Da sich nun alle beteiligten weiter sortieren müssen, neue Studios aufgebaut werden und vor allem Battlefield 2042 quasi am „offenen Herzen“ fertig gestellt werden muss, dürften konkrete Ergebnisse und Pläne allerdings noch eine Weile auf sich warten lassen. Wir dürfen jedoch gespannt sein, welche Ankündigungen die Zukunft für uns bereit hält.

Quelle