Werbung:

PlayStation 5 / Xbox Series X: AMD erwartet erst 2023 „Spitzenjahr“.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die PlayStation 5 und die Xbox Series X sind auch ein Jahr nach dem offiziellen Release schwierig zu bekommen. Nach wie vor müssen beide Hersteller die Produktion der Konsolen stark einschränken, da die Einzelteile am Weltmarkt schwierig zu bekommen sind.

Viele Fans setzen daher auf das bevorstehende Jahr 2022, in der Hoffnung dass dann endlich eine Besserung der Lage zustande kommen wird. Tatsächlich spricht allerdings immer mehr dafür, dass auch das Jahr 2022 noch ein schwieriges Jahr für den Technikmarkt weltweit werden könnte.

So erklärt AMD Geschäftsführerin Lisa SU in einem Interview, dass die hohe Nachfrage nach Konsolen AMD überrascht hätte. AMD freut es natürlich, dass die Herstellung von Konsolen APU’s mittlerweile ein starker Umsatzzweig für den Chiphersteller ist. Auch wenn für das Jahr 2022 ein starkes Wachstum im Konsolensegment erwartet wird, erklärt AMD CEO Lisa Su, dass wohl erst im Jahr 2023 ein „Spitzenjahr“ für Konsolen erreicht wird. Dann nämlich erwartet AMD dass die Nachfrage und Produktionsmenge langsam angeglichen werden kann.

Mit der Einschätzung, dass nicht vor 2023 wieder mit einre Entspannung auf dem Chip Markt zu rechnen ist, scheint AMD nicht allein. Auch Intel gab kürzlich eine Prognose heraus, dass frühstens 2023 mit einre Entspannung auf dem Chip-Markt zu rechnen ist.

Für alle die nach einer Next-Gen Konsole suchen bedeutet dies weiterhin keine Konsolen zum normal Preis erwerben zu können. Das Glück spielt hier eine entscheidende Rolle. Ihr müsst zur richtigen Zeit am richtig Ort sein.

Quelle