Werbung:

Neues PS Plus Abo: Viel Kritik an kostenpflichtiger Abwärtskompatibilität.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

PlayStation Plus soll im Juni überarbeitet werden und damit zukunftssicher gestaltet werden. Vor allem Microsoft’s Xbox Game Pass scheint Sony in Zugzwang zu bringen, ein ähnlich umfangreiches Angebot bieten zu müssen. Sony möchte künftig PlayStation Plus in 3 Stufen anbieten und dabei PlayStation Plus, PlayStation Now und ein paar Goodies wie Abwärtskompatibilität zu PS3, PS2 und PS1 Titeln kostenpflichtig anbieten.

Grade letzteres sorgt nun jedoch zunehmend für Kritik. PS1 und PS2 Titel sollen über Emulatoren auch direkt auf der PlayStation 5 gestartet werden können. PS3 Spiele sollen wie gewohnt über Emulatoren abspielbar sein.

Jedoch lassen sich PS1 und PS2 Spielen nicht von Disc abspielen (wenn man die Spiele bereits besitzt) und Experten äußern in Fachforen, dass ein PS3 Emulator technisch durchaus umsetzbar wäre. Der Vorwurf an Sony, dass man hier Geld verdienen wolle, ohne Geld zu investieren.

Microsoft hatte auch Xbox 360 und Xbox Titel auf Xbox One, alias Xbox Series angepasst. Dort konnte man Spiele ohne extragebühren spielen.