Werbung:

PlayStation Plus: Rückläufige Zahlen – Sony nimmt Stellung.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Kommenden Monat wird es die größte Änderung an PlayStation Plus geben, die jemals umgesetzt wurde. Das Abomodell wird durch zwei weitere Premium Varianten ergänzt und bringt so monatlich deutlich mehr Features mit. Vorab galt das neue Programm als möglicher Xbox Game Pass Konkurrent. Da man aber weiterhin First Party Spiele nicht Day One im PlayStation Plus Programm veröffentlichen wird, scheint die Konkurrenz hier nicht wirklich gegeben zu sein. Viel mehr stellt das neue Programm einen Mix aus PlayStation Plus, PlayStation Now und ein paar nette Zusatzfunktionen zusammen.

Sieht man nun auf das abgelaufene Quartal scheinen Sony’s Ankündigungen keinen Hype ausgelöst zu haben. Ganz im Gegenteil gingen die aktiven PlayStation Plus Abonnenten sogar um rund 600.000 Nutzer zurück.

Sony’s Chief-Financial-Officer Hikori Totoki relativiert dies allerdings und äußert keine besorgtnis über diesen Verlust. Er kalkuliert, dass durch die Ausgangsbeschränkungen 2020 und 2021 sehr besondere Zeiten für Online-Spiel und damit PlayStation Plus gewesen sei. Grade würden sich weltweit die Einschränkungen lockern und damit eben auch das Interesse aktuell Online-Spiel zu vertreiben. Eine Trendwende müsste demnach im Herbst/Winter 2022 zu entdecken sein.

Ob jedoch schon der Juni 2022 eine Trendwende bringen kann, wird zumindest von uns bezweifelt. Das Programm ist zwar nett, aber nicht der große Schritt Richtung Xbox Game Pass.

Quelle