Werbung:

Sony bereitet sich auf PS4 Abschied vor. Viele neue exklusive Marken für PS5 in Entwicklung.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Sony hatte in den letzten Monaten enorm zu kämpfen. Nicht nur die Corona Kriese, auch der anhaltende Krieg sorgten für Engpässe bei Bauteilen der eigenen Konsolen. Unterm Strich hat dies dazu geführt, dass die PlayStation 4 deutlich länger im Fokus stand als ursprünglich angedacht. Eigentlich hatte Sony zum Start der PlayStation 5 2020 angekündigt, den schnellsten Wechsel der Konsolengeschichte hinzulegen. Daraus wurde bekanntlich nichts.

Die PlayStation 5 ist bis heute Mangelware, in Geschäften nicht zu haben und Online bei Nachschub innerhalb von Minuten wieder ausverkauft…

Da wirkt es etwas übereifrig, dass Sony nun über das näher rückende Aus der PlayStation 4 spricht. Tatsächlich wird dies aber von Sony verfolgt. CEO Jim Ryan erklärt dass die Beseitigung des Engpasses bei der PlayStation 5 oberste Priorität für Sony habe. Die Beseitigung soll Hand in Hand mit dem endgültigen Abschied der PlayStation einher gehen.

Dies ist Strategisch wichtig für Sony, da dort zahlreiche neue Marken umgesetzt werden, die vor allem für PlayStation 5 Konsolen konzipiert werden. Der anhaltende Mangel führt auch dazu, dass man bislang relativ viele Projekte zurück hält – so unsere Vermutung. Denn gegenüber Aktionären erklärt Sony’s CEO Jim Ryan, dass man nicht nur in die Übernahme von Fremdstudios investiert, sondern einen erheblich Teil von Investionen in die Entwicklung komplett neuer Videospielmarken investiert habe. Allerdings fehlen dazu bislang die Ankündigungen…

Diese dürften aber nach und nach folgen und gehen einher mit der Strategie, dass PlayStation Titel künftig auch für PC und Mobil Plattformen erscheinen sollen. Allerdings wohl weiterhin zeitversetzt.

Der aktuelle Zeitplan ist bis 2025 gesetzt.