Werbung:

Battlefield: EA CEO räumt ein – man habe zuletzt nicht überzeugt.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Wir berichteten kürzlich über Electronic Arts. Dort beobachtet man die laufende Übernahme von Activision Blizzard und den Verlauf des legendären Shooters Call of Duty. Bislang galt nämlich, dass Call of Duty stets erfolgreicher abschnitt als die Battlefield Serie. Electronic Arts sieht nun darin eine große Chance für die Battlefield Serie.

Gleichzeitig beginnt nun das Wunden lecken und im Rahmen des Goldman Sachs Communacopa & Technology Talk“ gab man offen zu, dass man mit den letzten beiden Titeln „Battlefield 5“ und „Battlefield 2042“ nicht im vollen Umfang überzeugen konnte.

Im Kern sei Battlefield eine außergewöhnliche IP und vor Electronic Arts läge eine Menge Arbeit die man nun vernünftig abliefern müsse. Das sei dann aber auch eine riesige Chance bei den derzeitigen Marktentwicklungen.

Als erste Maßnahme hat Electronic Arts weiter an dem Team hinter Battlefield gebaut. So ist man der Überzeugung für das nächste Battlefield „ein außergewöhnlich kreatives Team zu besitzen. Wir sind gespannt. Details zur Umsetzung sind allerdings noch nicht bekannt. Fans der Serie dürften allerdings äußerst skeptisch nach dem Umgang mit Battlefield 2042 sein. Electronic Arts wird hier also wirklich einen sehr guten Job machen müssen!

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.