Werbung:

Call of Duty Modern Warfare 2: Infinity Ward nimmt Spielerkritik sehr ernst. Verspricht Besserungen bis Launch und danach. Nächste Beta Phase.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Entwicklungen von Videospielen sind aufwendig und riskant. Vor allem ist der Ruf eines Spiels mittlerweile wichtiger denje. Blogs und Influencer setzen Trends – im positiven, aber auch negativen Sinne. Und so sind sich Entwickler und Publisher zunehmend bewusst, dass man Fans lieber mitnehmen sollte um ein perfektes Spiel abzuliefern, dass dann im besten Fall Jahrlang gespielt wird.

Letztes Wochenende lief die offene Beta zu Call of Duty Modern Warfare 2. Die kam alles im allem zwar gut an. Allerdings ist die Skepsis nach der Beta groß, dass Modern Warfare alles andere als ein großer Wurf wird und seinem Stand nicht gerecht wird.

Die wie die Minimap, Lautstärke der Fußschritte, Rutschen, Perk-System, Benutzeroberfläche, Verfolgen des Ziels, Matchmaking und mehr wurden kritisiert. Zu den meisten Punkten haben die Entwickler nun eine Roudmap erstellt und Spielern bestätigt, dass man Kritik sehr ernst nehmen und versuche entsprechend den Spielerfeedback umzusetzen.

So wolle man bei den Punkten Verfolgen des Ziels, Benutzeroberfläche, Lautstärke der Fußschritte, sowie Rutschen anschauen. Lediglich beiden Perks gab es zu viele unterschiedliche Rückmeldungen. Man wolle hier einen Fokus setzen und noch mehr testen um am Ende ein System zu schaffen, dass allen Meinungen gerecht wird.

Darüber hinaus erinnert der Entwickler das mit der Crossplay-Betaphase nun die nächste Beta Phase seit gestern 19 Uhr gestartet ist. Hier sind die entsprechenden Änderungen aber noch nicht eingepflegt.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.