Werbung:

Assassins Creed soll wieder mehr Handlung in der Gegenwart bekommen

Autor des Artikels: Steven Wilcken

assassins_creed_unity_gameplay[1]

Die Meinungen bei den Handlungssträngen von Assassins Creed sind bislang geteilt. Gemeint ist damit die Erzählweise, dass man nicht nur in der Vergangenheit spielt, sondern auch immer wieder in die Gegenwart katapultiert wird.

In Assassins Creed Unity, hat man erstmals probiert, die Gegenwart auszublenden und diese nur noch in kleinen Cut-Scenes aufzugreifen. Doch scheint man mit dieser Entscheidung nicht ganz glücklich zu sein.

In einem Livestream ging man nun auf die Kritik einiger Spieler ein, dass man das „Gegenwart-Setting“ durchaus als sinnvoll empfand. Ubisoft erklärte dann dazu, dass die Entscheidung vor allem Aufgrund der Zeit gefällt wurde. So würde es rund 6 Monate Arbeit kosten, um eine Stadt der Gegenwart, in aktueller Next-Gen Optik zu schaffen. Dieser Aufwand kann man laut Ubisoft erst wieder in zukünftigen Teilen stämmen und wird dort auch wieder Handlungsstränge in die Gegenwart verlagern.

Was meint ihr zu diesem Thema? Ist die Gegenwart ein wichtiger Part von Assassins creed oder gehört ihr zu der Fraktion, welche die Gegenwert als überflüssigen Part ansieht.