Werbung:

Returnal nur ein Sprungbrett zu „größeren Produktionen“.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Hausmarque hat mit Returnal erstmals eine Produktion begonnen, die im Verlauf der Entwicklungsarbeiten diverse AAA Maße annahm. Vor allem die aufwendig inszenierte Geschichte brachte einigen Aufwand mit sich. Zwar würden viele denken, es handle sich bei Returnal nur um ein „prozedural generites Zeug“ allerdings habe man in der Entwicklung davon, vor sehr vielen Problemen gestanden. Es habe sehr lange gedauert, alles so zum Laufen zu bekommen, dass eine gelungene Spielerfahrung steht. Die Ergebnisse sprechen für sich – so der Studio Leiter illari Kuittinen von Housemarque.

Letztlich sei Returnal und die Sony Übernahme ein Sprungbrett. Ein Sprungbrett das dafür genutzt werden würde um noch ehrgeizigere Projekt anzugehen die auch ein größeres Ausmaß mitbringen. Damit dies gelingt sei der nächste Schritt das Entwicklerteam von Housemarque zu vergrößern.

Schon seit Wochen spricht Housemarque davon, dass weitere Projekte im Studio in Planung seien. Die Übernahme durch PlayStation Studios dürfte das Studio nun Finanziell auf bessere Stufe stellen. Man darf gespannt sein, was aus der Zusammenarbeit nun entsteht!

Quelle