Werbung:

Microsoft übernimmt Activision Blizzard.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die neue Woche startet mit einer echten Krachermeldung. Microsoft hat eine weitere große Übernahme verkündet. So gibt ,man bekannt, dass man Activision Blizzard übernehmen wird. Zu dem Konzern gehören Marken wie Call of Duty, Diablo, Warcraft, Starcraft, CandyCrush und viele mehr.

Microsoft hat über die Übernahme satte 68,7 Milliarden Dollar gezahlt. Allerdings dürfte sich das Investment auszahlen, den Microsoft übernimmt mit dem Publisher wohl die größten Videospielmarken der Welt. Mit dem Publisher kommen auch weitere Entwickler-Studios unter das Banner der Xbox Game Studios. Darunter Treyarch, Infinity Ward und einige mehr.

Microsoft plant mit der Übernahme so viele Activision Blizzard Titel wie möglich in den Xbox Game Pass zu bringen. Ankündigungen sollen nach und nach erfolgen. Aktuell läuft noch der Übernahmeprozess.

Skeptische Aussagen gibt es hingegen ob Blizzard künftige Activision Blizzard Spiele der PlayStation Community vorenthalten wird. Ein paar Tweets zeigen, wie bedeutend die Veröffentlichung von Marken auf der PlayStation ist:

Alleine Call of Duty beherrscht seit Jahren die Top Verkaufslisten auf der PlayStation. Sollte Sony künftige Call of Duty Titel der PlayStation Community vorenthalten, dürfte Microsoft einiges an Umsätzen fehlen. Experten gehen eher davon aus, dass Microsoft gezielt exklusive Inhalte auf Xbox bieten wird. Darüber hinaus erhalten Xbox Spieler über den Xbox Game Pass ein sehr attraktives Programm.

Fakt ist jedenfalls, dieser Deal wird den Videospielmarkt für immer verändern. Ob positiv – das wird sich zeigen.

Offizielle Stimmen aus der Pressemitteilung:

Activision Blizzard schließt sich Team Xbox an
Activision Blizzard CEO Bobby Kotick und sein Team konzentrieren sich darauf, die Unternehmenskultur zu stärken und das Geschäftswachstum zu beschleunigen. Bis zum Abschluss der Transaktion operieren Activision Blizzard und Microsoft Gaming unabhängig voneinander. Danach berichtet der Geschäftsbereich von Activision Blizzard an Phil Spencer, CEO, Microsoft Gaming.

Als Unternehmen hat sich Microsoft dem Ziel verschrieben, die Inklusion von Mitarbeiter*innen und Spieler*innen in allen Bereichen des Gaming zu fördern. Microsoft ist davon überzeugt, dass kreativer Erfolg und Eigenständigkeit nur möglich sind, wenn jede einzelne Person mit Würde und Respekt behandelt wird. Diese Verpflichtung gilt für alle Teams und Führungskräfte. Diese Kultur der proaktiven Inklusion wird auch auf die Teams von Activision Blizzard ausgeweitet.

Satya Nadella, Chairman und CEO von Microsoft: „Gaming ist die dynamischste und aufregendste Unterhaltungskategorie auf allen Plattformen und wird eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Metaverse-Plattformen spielen. Wir investieren intensiv in erstklassige Inhalte, die Community und die Cloud, um eine neue Ära des Gaming einzuläuten, die Spieler*innen und Entwickler*innen in den Mittelpunkt stellt und Gaming sicher, inklusiv und für alle zugänglich macht.“

Phil Spencer, CEO von Microsoft Gaming: „Spieler*innen auf der ganzen Welt lieben die Spiele von Activision Blizzard und wir glauben, dass die kreativen Teams ihre beste Arbeit noch vor sich haben. Gemeinsam bauen wir eine Zukunft auf, in der Menschen die Spiele spielen können, die sie wollen, praktisch überall, wo sie wollen.“

Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard: „Seit mehr als 30 Jahren haben unsere unglaublich talentierten Teams einige der erfolgreichsten Spiele entwickelt. Die Kombination von Activision Blizzards Weltklasse-Talenten und außergewöhnlichen Franchises mit Microsofts Technologie, Vertrieb, Zugang zu Talenten, ehrgeizigen Visionen und dem gemeinsamen Engagement für Gaming und Inklusion wird uns helfen, unseren anhaltenden Erfolg in einer zunehmend wettbewerbsorientierten Branche zu sichern.“

Xbox Game Pass erreicht 25 Millionen Mitglieder
Nach Abschluss der Akquisition ist geplant, Spiele von Activision Blizzard in Microsofts Game Pass aufzunehmen – mittlerweile beherbergt der Service mehr als 25 Millionen Mitglieder. Activision Blizzard verzeichnet fast 400 Millionen monatlich aktive Spieler*innen in 190 Ländern und drei milliardenschwere Franchises, was den Game Pass künftig zu einem der attraktivsten und vielfältigsten Angebote mit Gaming-Content in der Branche macht. Nach Abschluss der Übernahme beherbergt Microsoft über 30 interne Spieleschmieden sowie zusätzliche Publishing- und Esports-Produktionskapazitäten.